Aktuelles / Termine

 


Einladung zum Ikebana Workshop

Im Rahmen des „Japan-Jahres 2017“ im städtischen Museum Hospital, laden der Kulturbeirat der Stadt Nidderau und die Heimatfreunde Windecken 1910 e. V. zu einem

I K E B A N A - WORKSHOP

ins Museum, Hospitalstraße 1, Nidderau-Windecken ein.

Termin:
Samstag, 23. September 2017
15.00 Uhr – 18.00 Uhr
(Leitung Frau Uschi Wehr)

Besucher können unter Anleitung für 5,00 € ein eigenes Gesteck anfertigen und in kleinen Bambusvasen mit nach Hause nehmen.

Der Eintritt ist frei!

 


 

„Kalligraphie und Trommel“

KalligraphieIm Rahmen des „Japan-Jahres 2017“ im städtischen Museum Hospital, Nidderau-Windecken, Hospitalstr.1, laden der Kulturbeirat der Stadt Nidderau und die Heimatfreunde Windecken 1910 e. V. zu einem japanischen Kulturnachmittag ein.

Flyer - Download PDF

Programm:

Mittwoch, 02. August 2017
im Museum Hospital
14.00 Uhr – 17.15 Uhr

Workshop japanische Kalligraphie und Vortrag von Herrn Volker Gempt (vorm. Präsident der Deutsch – Japanischen Gesellschaft Frankfurt) zum Thema „Die Japanische Schrift“

anschließend, auf dem Stadtplatz / Neue Stadtmitte vor dem Familienzentrum, Gehrener Ring:

18.00 Uhr – 19.30 Uhr Trommelkonzert der Taiko Gruppe Ren aus Kawasaki/Japan

und BON – ODORI (ein Rundtanz zum Mitmachen)

Der Eintritt ist frei!

 

»»» nach oben


40. Internationaler Museumstag, am Sonntag, 21. Mai 2017

Motto:„Spurensuche – Mut zur Verantwortung”

Aus Anlass des Internationalen Museumstages fand im Museumscafé eine Leinwandpräsentation „Alt Windecken und alte Windecker“ von Herrn Manfred Bender statt. Gezeigt wurden rund 150 Bilder aus dem Altarchiv der Stadt Nidderau von Windecker Bürgern, Straßen- und Häuseransichten, Schulklassen und Festzügen (von ca. 1870 bis Mitte der 1950iger Jahre).

Museumstag2017In diesem Rahmen wurde an Herrn Dr. Friedrich Petter der Heimatpreis und an Frau Astrid Petter der Ehrenpreis des Vereins verliehen.

Diese Veranstaltung bescherte den Heimatfreunden Windecken ein rappelvolles Haus, so dass der Museumswart Wolfgang Interwies noch Stühle nachordern musste und die Besucher bis zur Eingangstüre saßen. Die etwa 700 Bilder, die seit 2013 vom Arbeitskreis Stadtgeschichte bisher auf dem Computer erfasst worden sind, klären auch über Sozialstrukturen, Kleidung dieser Zeit und das Aussehen von Straßenzügen auf. Geschichte wurde an diesem 21.5.17 wieder lebendig.

Der Vereinsvorstand hatte sich diesen Termin extra für eine Würdigung mit dem Heimatpreis des Vereins für die hervorragende Überarbeitung und Neupräsentation der Dauerausstellung im Historischen Rundgang für den Museumskurator Dr. Friedrich Petter vorgenommen. Seine Gattin Astrid Petter erhielt de Ehrenpreis des Vereins für die Betreuung des Depots und die Digitalisierung der Museumsbestände.

Neben dem geschäftsführenden Vorstand gratulierte seitens der Stadt Nidderau der erste Stadtrat Herr Rainer Vogel dem Ehepaar zu dieser Würdigung. Im Anschluss führte der Museumskurator Dr. Friedrich Petter die zahlreichen Besucher durch den Historischen Rundgang des Museums.

 

»»» nach oben